Indikationen

 

Bildleiste Akt 1
Termine

Professionelle Hilfe für Pflegebedürftige und Angehörige: Ergotherapeuten sorgen dafür dass es zuhause klappt

Nahezu drei Viertel aller Pflegebedürftigen in Deutschland werden zuhause versorgt, so eine Auswertung des Statistischen Bundesamtes. Doch wie ist das für die Angehörigen zu stemmen, wie können sie diesen Kraftakt, oft über viele Jahre hinweg gut aushalten?
„Wir Ergotherapeuten stellen sicher, dass der Alltag auf allen Ebenen gut funktioniert.“, erläutern Katja Schneider und Falko Rein, weshalb die Ergotherapie
eine so wichtige Rolle in diesem Zusammenhang spielt. Die beiden Ergotherapeuten, die dem DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.) angehören, unterstützen
Pflegebedürftige und ihre Angehörigen mehrmals wöchentlich zuhause.
Mehr Informationen finden Sie in dieser Pressemitteilung des Verbandes der Ergotherapeuten.
 

 moving® macht den Rücken fit!
Die Praxis für Ergotherpie bietet  jetzt Workshops zu diesem angenehmen Bewegungskonzept. Mehr Informationen zu unserem Angebot finden Sie hier.
 

Moving
Klotz geb rot

Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie ist als ein ärztlich verordnetes Heilmittel von allen Krankenkassen anerkannt. Die Therapie unterstützt die Verbesserung und/oder Wiederherstellung verlorener oder gestörter bzw. noch nicht erworbener Funktionen der Motorik, Sensorik und Psyche. Sie stärkt und trainiert die kognitiven Fähigkeiten.
Jede Therapie beginnt mit einer gründlichen Befunderhebung. Die Ziele und Vorstellungen des Patienten sind ein wichtiger Bestandteil dieses Befundes, denn jeder Patient wird umfassend beraten und individuell abgestimmt ergotherapeutisch behandelt.
Nicht eine einzelne Funktion oder Fähigkeit steht im Vordergrund, sondern der Mensch als Ganzes. Mein Ziel ist es daher nicht nur Funktionenzu verbessern, sondern dem betroffenen Menschen die aktive Teilhabe Ergo Zitatam Leben in der Familie, der Gemeinschaft und dem Berufsleben wieder zu ermöglichen. Beratung bei der Hilfsmittelversorgung oder Wohnungsanpassung können deshalb ebenso Teil einer Therapie sein, wie das Einüben alltäglicher Handlungen und Verrichtungen.
Eine Ergotherapie beginnt in der Regel als Einzeltherapie, kann aber in einer Gruppentherapie fortgeführt werden. Selbstverständlich mache ich Hausbesuche. Im Rahmen der Therapie strebe ich aber an, den Patienten zu befähigen, die Praxis zu besuchen, damit wir deren größere Möglichkeiten nutzen können.

 

Welche Erkrankungen und Störungen werden ergotherapeutisch behandelt?

Neurologie, Geriatrie
Schlaganfall – Rückenmarksläsionen – Schädel-/Hirn-verletzungen – Morbus Parkinson-Multiple Sklerose – Polyneuropathie – Dementielle Erkrankungen – Depressionen - Neurosen.
Therapieinhalte:
Funktionelle Übungsbehandlung – Kognitives Training – Gedächtnis- und Orientierungstraining – Wahrnehmungs- und Sensibilitätstraining  – Alltags- und lebenspraktisches Training – Schreibtraining – Handwerklich-gestalterische Maßnahmen.

Orthopädie/Rheuma- und Traumatologie
Verletzung der Knochen, Sehnen und Nerven - Degenerative und rheumatische Erkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule - Arthrose
Therapieinhalte:
ADL-Training – Hilfsmittelberatung – Gelenkschutztraining - Muskelfunktionstraining – Prothesen- und Schienenbehandlung – Thermische Behandlung – Sensibilitätstraining.

Pädiatrie
Einschränkungen im motorischen Bewegungsablauf (Grob-Feinmotorik) – sensorische Störungen – Wahrnehmungsstörungen – Beeinträchtigung der kognitiven Entwicklung (Handlungsplanung, Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen).
Therapieinhalte:
Wahrnehmungsförderung (visuell, auditiv) – handwerklich, gestalterische Maßnahmen – Bewegtes Lernen – Sensibilitätsförderung – Graphomotorisches Training – Konzentration- und Aufmerksamkeitstraining.

 

gif200
gif200
gif200
gif200
gif200
Schatten top rot

Startseite

Kontakt

Impressum

Farbleiste